Vileda VR100 Saugroboter – Testbericht 2019

  • Für Hartböden & kurzflorige Teppiche
  • 4-Stufen-Reinigungsprogramm
  • Einfache Wartung
Preis € 187,59 € 77,99
Laufzeit 60 Minuten
Ladezeit 4 Stunden
Größe 32 x 28 x 9 cm
Gewicht 2,2 kg
Akkuart Lithium-Ionen
Farbe Anthrazit
Bedienung7.5
Preis-/Leistungsverhältnis7
Leiser Betrieb8.5

Reinigungssystem

Ähnlich wie seine Saugroboter-Brüder hat der Vileda VR100 ein mehrstufiges Reinigungssystem. An der Unterseite rotieren zwei Eckenbürsten und leiten den Staub, die Krümel und Schmutz zur Hauptbürste. Dabei ist die Hauptbürste für das Auffegen von dem groben Schmutz zuständig. Die wiederum feine Bürstenlippe stellt dabei sicher, dass die groben Schmutzpartikel von der Hauptbürste sicher erfasst werden. Schließlich sorgt der Staubsauger selbst mit seiner passenden Saugdüse dafür, dass die Partikelmengen, die über die Bürsten aufgenommenen werden, wiederum im Auffangbehälter landen. Wenn der Vileda VR101 eingeschaltet wurde, kann per Knopfdruck an der Oberseite des Gerätes das gewünschte Reinigungsprogramm ausgewählt werden. Je nach dem gewählten Programm, schaltet sich der Vileda Saugroboter nach einer entsprechenden Zeit vollautomatisch ab.

Dennoch ist hierbei eine gewisse Nachkontrolle auf jeden Fall erforderlich, um auch sicherzustellen, dass das entsprechende Reinigungsprogramm auch für den vorgesehenen Raum geeignet war. Sowohl Hartböden als auch kurz gewebte Teppiche können auf diese Weise von den beiden Hauptbürsten äußerst gut gereinigt werden. Nur bei dickeren Teppichen sollte man statt einem Saugroboter den klassischen Staubsauger verwenden. Dabei kann man den Schmutzbehälter kann per Knopfdruck einfach herausnehmen, so dass keine weiteren Kosten für eine Anschaffung von neuen Staubsaugerbeuteln anfallen. So lässt sich der Schmutzbehälter des Vileda VR 100 leicht und einfach entnehmen und ausleeren.

 

Allgemeine Daten
Abmessungen32 x 28 x 9 cm
FarbeAnthrazit
Gewicht2,2 kg
Lautstärkek. A.

 

Navigation

Die Fahrstrategie des Vileda Saugroboters folgt einem sehr einfachen Muster. Hierfür setzt man diesen einfach in die Mitte eines Raumes. So kann sich der Roboter spiralförmig nach außen arbeiten, bis er auf ein Hindernis stößt und schließlich seine Fahrtrichtung ändert, um dann wiederum in geraden Bahnen die weiteren Flächen reinigt. Das unterscheidet dabei den Vileda von seinen Mitbewerbern, die normalerweise immer in ganz geraden Bahnen fahren. Somit ist für den Besitzer vor allem ausschlaggebend, dass basierend auf einem zufälligen Algorithmus, diese Fahrstrategie in der Tat die gesamte Fläche erreicht und reinigt.

Dabei enthält die Software des Roboters einen sensiblen Blockade-Sensor, der wiederum dann ausgelöst wird, wenn sich die eigenen Räder oder auch Bürsten selbst blockieren. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn der Robotersauger auf Stromkabel oder ähnliches trifft. Dieser Blockade-Sensor versetzt den Roboter schließlich in einen sogenannten “Umkehr”-Modus, was wiederum heißt, das der Roboter sich von der Blockade wieder wegbewegt. Sogenannte Leuchttürme als entsprechende Wegweiser sind für den Vileda nicht vorgesehen. Das ist jedoch aber nur ein geringer Nachteil, da diese Funktion am Ende auch “manuell” nachgestellt werden kann. Möchte man den Vileda Saugroboter in mehreren Zimmern zum Einsatz bringen, trägt man diesen einfach von Raum zu Raum.

 

Das Sensor-System

Der Saugroboter von Vileda besitzt mehrere Sensoren:

  • Treppen-Sensor: Dieser erkennt Treppenstufen und führt dabei zu einer Richtungsänderung.
  • Hebe-Sensor: Der Roboter stoppt dabei automatisch, wenn dieser vom Boden auf- oder angehoben wird.
  • Kollisions-Sensor: Der Roboter fährt in einem neuen Winkel einfach weiter, falls er mit einem Gegenstand anstößt oder kollidiert. Somit ist der Sensor ebenfalls für die oben beschriebene Fahrstrategie verantwortlich. Es empfiehlt sich daher, nach jeder Reinigungsphase die Absturz-Sensoren mit einem Tuch abzuwischen, damit diese im Laufe der Zeit nicht “blind” werden und somit der Vileda nicht wirklich abstürzt. So leitet das Treppen-Warnsystem des Saugroboters einen umgehenden Richtungswechsel ein, sobald dieser eine Treppe oder einen Absatz erkennt. Um die rechtzeitige Erkennung auch wahrzunehmen, sorgen dafür vier platzierte Absturz-Sensoren, die sich an der Unterseite befinden.

 

Wartung und Pflege

Die Wartung und Pflege des Saugroboters ist sehr einfach. Man nimmt den Auffangbehälter per Knopfdruck aus dem Sauger Gehäuse und entleert diesen einfach. Nur bei den Reinigungsbürsten muss wesentlich mehr Aufwand betrieben werden, da man hierfür mit einem entsprechenden Schraubenzieher vorab eine Schraube lösen muss. Die Reinigung der Bürsten ist sehr unproblematisch und ebenso auch nicht nach jedem Zyklus einer Reinigung erforderlich. Ebenso sollte auch der Staubfilter bei dieser Gelegenheit mit einem Wartungspinsel entsprechend gereinigt werden. Daher sollte man regelmäßig auch den Filter prüfen. Sollte dieser nach einer gewissen Zeit verstopft sein, ersetzt man diesen einfach. Falls der Auffangbehälter mit 370 ml zu klein sein sollte, verfügt der Vileda VR301 über 500 ml Fassungsvermögen.

 

Produktdetails
Volumen370 ml
Leistung23 Watt
Ladezeit4 Stunden
Akkulaufzeit60 Minuten
AkkuartLithium Ionen

 

Akkulaufzeit

Beim allerersten Laden der Akkus werden etwa acht Stunden benötigt. In den folgenden Ladezeiten dauert es, je nach Akku-Verbrauch, nur noch vier Stunden, bis der Roboter-Akku wieder vollgeladen ist. So besitzt der Vileda auch keine Ladestation, an dieser er sich voll und ganz von selbst auflädt. Mit einem komplett aufgeladenen Akku kann der Saugroboter etwa 60 Minuten lang reinigen und saubermachen.

 

Fazit

Seit mehr als über 50 Jahren ist das Unternehmen Vileda auf dem deutschen Markt mit verschiedenen Haushaltsprodukten im Bereich der Reinigung vertreten. So gibt es mittlerweile kaum noch einen Haushalt, in dem kein Wischer, Wischmop oder Fensterleder von Vileda seine Dienst tut. Damit hat sich Vileda in den letzten Jahrzehnten zu einer echten Traditionsmarke mit einem besonders hohen Verbreitungsgrad entwickelt. Gleiches gilt auch für den Vileda Saugroboter, der ebenfalls immer mehr Anhänger findet. Wer dabei viel Wert auf ein einfach zu bedienendes Gerät legt, das die Leistungsanforderungen eines traditionellen Staubsaugers erfüllt und auch noch darüber sehr preiswert ist, hat mit dem Saugroboter Vileda VR 100 die richtige Wahl getroffen.

Wer einen äußerst preiswerten sowie auch funktional ausgestatteten Staubsaugroboter sucht, kann sollte auf jeden Fall einen Blick auf den Vileda Roboter werden. Zwar hat dieser Vileda Saugroboter keine Timer-Programmierung und kommuniziert ebenso auch nicht mit einem Leuchtturm-System, wie es bei anderen Anbietern üblich ist. Dafür ist er jedoch in seiner Klasse absolut preiswert und robust.

Negativ ist jedoch zu bewerten, dass die Bürsten-Reinigung etwas umständlich zu bedienen ist. Dennoch ist der Saugroboter sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene unbedingt zu empfehlen. Für  Tierbesitzer ist das Modell VR201 PetPro zu empfehlen. Dieser ist speziell für die Probleme mit Tierhaaren entwickelt worden.

 

Kundenerfahrungen

Wie andere Kunden denken ... Jetzt bewerten!
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Jetzt bewerten!

Durch das Absenden des Kommentars bin ich damit einverstanden, dass die angegebenen Daten gesichert werden. Die Daten bleiben auf dieser Website, bis das Kommentar vollständig gelöscht wird oder aus rechtlichen Gründen gelöscht werden muss. Hinweis: Es ist jederzeit möglich die Einwilligung per E-Mail, welche im Impressum angegeben ist, zu widerrufen. Weitere Informationen zu der Speicherung der Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (16 Stimmen, 4,50 von 5)
Loading...