Dirt Devil Saugroboter Test 2019 – Die Besten Saugroboter im Vergleich

Keine Lust selbst zu saugen? Gar kein Problem, Dirt Devil ist nämlich nicht nur für seine saugstarken, beutellosen Bodenstaubsauger bekannt, sondern kann auch mit verschiedenen Modellen an Saugrobotern punkten. Dabei bieten die unterschiedlichen Modelle neben der offensichtlichen Handlichkeit ein hochmodernes Design und zahlreiche Funktionen.

Bestenliste der Dirt Devil Saugroboter – Stand: September 2019

Infos zu Werbepartner

TESTSIEGER

Ergebnis

93 %
SEHR GUT

  • Preis € 199,00 € 80,99
  • Laufzeit 90 Minuten
  • Ladezeit 4 Stunden
  • Volumen 300 ml
  • Leistung (Watt) 11 W
  • Gewicht 1,5 kg
  • Lautstärke 50 db




2. PLATZ

Ergebnis

91 %
SEHR GUT

  • Preis € 199,00 € 79,99
  • Laufzeit 60 Minuten
  • Ladezeit 4 Stunden
  • Volumen 270 ml
  • Leistung (Watt) 17 W
  • Gewicht 1,5 kg
  • Lautstärke 50 dB




3. PLATZ

Ergebnis

80 %
GUT

  • Preis € 179,99
  • Laufzeit 80 Minuten
  • Ladezeit 4,5 Stunden
  • Volumen 400 ml
  • Leistung (Watt) 11 W
  • Gewicht 3,5 kg
  • Lautstärke 68 dB




Alle Angaben zum Leistungsumfang, Preise und Features der vorgestellten Produkte sind ohne Gewähr. Es gelten die Angaben, welche direkt vom Anbieter bereitgestellt werden.

Reinigungsleistung & Funktionen

Der Dirt Devil M607 Spider Saugroboter beispielsweise verfügt über ein dreistufiges Reinigungsprogramm und sorgt so für eine flächendeckende Reinigung. Er ist sowohl für den Gebrauch auf Hartböden als auch für die Reinigung kurzfloriger Teppichböden geeignet und wird inklusive mehrerer Austauschbürsten und Ersatzfilter geliefert. Wie alle Saugroboter funktioniert er kabellos und Sie benötigen für seine Verwendung nicht einmal einen Staubsaugerbeutel. In das System integriert ist eine Hinderniserkennung, die dazu dient, dass der Saugroboter um Möbel oder auf dem Boden liegende Gegenstände einen Bogen schlägt. Darüber hinaus ist der Akkustand ganz leicht an einer Anzeige erkennbar.

Der große Bruder und die Weiterentwicklung des M607 ist der Dirt Devil M608 Spider, der sogar mit einem vierstufigen Reinigungsprogramm aufwartet. Praktischerweise kann er über eine Fernbedienung programmiert werden und fährt automatisch zu einer Ladestation zurück, an der er sich dann auflädt. Die integrierte Light Fence-Funktion funktioniert wie eine Lichtschranke, das heißt, es wird nur in einem festgelegten Raum oder Bereich gereinigt. Die Smart Fence-Technologie wiederum hebt die Sperre auf, woraufhin der nächste Raum gereinigt wird. Durch die eingebauten Anti-Sturz-Sensoren können auch größere Höhen dem Saugroboter nichts anhaben. Die antistatischen Rotorbürsten sowie die Seitenbürsten mit extra langen Borsten machen den M607 besonders effektiv.

Auch der M608 ist kabel- und beutellos und verfügt über eine Akkustandanzeige. Hinzu kommt eine praktische Staubbehälter-Voll-Anzeige.

Noch mehr Funktionen als seine beiden Vorgänger bietet der Testsieger M612. Er besitzt nicht nur eine Lade- beziehungsweise Batterieanzeige und eine Reinigungsanzeige, sondern auch über drei Reinigungsmodi. Da er gerade einmal 66 mm hoch und daher sehr flach ist, reinigt er auch mühelos unter Möbeln wie Sofas und Regalen. Er verfügt über ein stärkeres Batteriesystem als der M607 und der M608 und außerdem über eine extra lange Akkulaufzeit.

Für die optimale Verwendung und effektive Reinigung sollten die Räder aller Saugroboter regelmäßig von Verschmutzungen gereinigt werden.

Im Dirt Devil Test schneidet der M612 am besten ab und ist unhinterfragter Sieger. Er schlägt die anderen Saugroboter sowohl in Hinsicht auf seine Reinigungsmodi und die maximale Akkulaufzeit als auch in der Anzahl der Bewertungen zufriedener Kunden. Zudem ist er mit einem Preis von unter 100 Euro im Vergleich zu den Saugrobotern anderer Marken trotz der Vielzahl an Funktionen recht günstig. Gleich hinter ihm im Ranking folgt der M607.

 

ModellnummerM612M607 (Spider)M608
Akkulaufzeit90 Minuten60 Minuten80 Minuten
Ladezeit4 Stunden4 Stunden4,5 Stunden
Behälter Volumen300 ml270 ml400 ml
Leistung (Watt)11 W17 W11 W

 

Akkulaufzeit

Die drei genannten Modelle unterscheiden sich in ihrer Akkulaufzeit nicht großartig, es gibt aber doch kleine Unterschiede – die sich letztendlich natürlich auch am Preis festmachen. Während der Spider M607 eine Laufzeit von 60 Minuten hat, ist der Spider M608 schon bis zu 80 Minuten ohne Nachladen einsetzbar. Dies toppt der M612 mit einer extra langen Laufzeit von bis zu 90 Minuten. Schon die Laufzeit von 60 Minuten aber reicht in der Regel aus, um mehrere Räume mit einer Akkuladung zu reinigen.

 

Navigation

Die Saugroboter orientieren sich anhand eingebauter Sensoren. Je nach Ausstattung erreicht der jeweilige Saugroboter dank ihrer Hilfe über unterschiedliche Fahrstrategien alle Stellen des Bodens.

Die Fahrstrategien umfassen bei den neuesten Modellen inzwischen standardmäßig drei Modi – den Zufalls- oder Chaosmodus, den Kantenmodus und den Kreismodus.

 

 

Der Saugroboter reinigt im Zufalls- beziehungsweise Chaosmodus im Zickzack von Wand zu Wand. Dabei ist es so, dass die Roboter geradeaus fahren bis sie auf ein Hindernis stoßen. Ein Berührungssensor ermittelt dann, ob der Roboter links oder rechts angestoßen ist, so dass er sich anschließend in die entgegengesetzte Richtung dreht und wieder geradeaus fährt bis das nächste Hindernis wartet. Der Winkel, in dem sich der Saugroboter bei jedem Hindernis dreht, wird hierbei per Zufall generiert, was verhindert, dass sich der Roboter immer auf den gleichen Bahnen bewegt.

Im Kreismodus reinigen die Roboter spiralförmig große Flächen systematisch. Hierbei fährt der Roboter eine bestimmte Stelle in Spiralen ab – entweder von einem Mittelpunkt nach außen oder umgekehrt. Die Fahrspuren überschneiden sich bei dieser spiralförmigen Fahrt; sie bietet daher den Vorteil, dass ein bestimmter Bereich besonders schnell und gründlich gereinigt wird.

Im Kantenmodus ist der Saugroboter entlang der Wände und Kanten bis in die letzte Ecke unterwegs. Möbel werden dabei geschickt umfahren. Einige Modelle verfügen dabei über rotierende Seitenbürsten, die den Schmutz besonders effektiv aus dem Randbereich entfernen.

Weitere integrierte Sensoren sorgen dafür, dass der Saufroboter vor Treppenstufen oder anderen Hindernissen mit Höhenunterschied anhält und nicht abstürzt.

 

Fazit

Die Staubsauger Roboter sind ideal für die schnelle Reinigung zwischendurch und bieten eine praktische Ergänzung zum klassischen Bodenstaubsauger. Dabei haben die unterschiedlichen Modelle verschiedene Funktionen – angepasst an Ihre jeweiligen Wünsche und die Bedürfnisse ihrer Wohnung. Informieren Sie sich im Internet, der Dirt Devil Test verrät Ihnen, welcher der Saugroboter der passende für Sie ist.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (18 Stimmen, 4,61 von 5)
Loading...